Hier ist mein Platz

Interview mit Melina Wiedenau, Auszubildende Kauffrau für Dialogmarketing bei den SWB

„Als Azubi wurde mir direkt Verantwortung übertragen.“

Melina, was macht die SWB für Azubis attraktiv?
Die SWB sind ein Unternehmen, das sehr viel für seine jungen Mitarbeiter tut. Ich bin damals beispielsweise mit anderen Azubis zum gemeinsamen Grillen eingeladen worden, damit wir uns gegenseitig besser kennenlernen, bevor es losgeht. Die angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten sind natürlich auch interessant. Da meine Mutter ebenfalls bei den SWB arbeitet und mein Urgroßvater damals für die Stadtwerke tätig war, hatte ich aber schon vor dem Beginn meiner Ausbildung ein gutes Gefühl. 

Was bieten die SWB, was andere Arbeitgeber nicht tun?
Ich kam mir von Beginn an nie wie ein Azubi vor, da mir alle Mitarbeiter auf Augenhöhe begegnet sind. Das hat mir die Eingewöhnung sehr leicht gemacht. Zudem kümmern sich die Kollegen gut um die Auszubildenden und übertragen ihnen gleich eine gewisse Verantwortung. Ich wurde etwa mit einer Azubi-Kollegin schon nach kurzer Zeit auf eine Dienstreise geschickt und konnte dabei Kollegen von Stadtwerken anderer Orte kennenlernen.

Was gefällt dir an deiner Arbeit besonders gut?
Ich bin im Kundenservice tätig und habe viel mit Menschen zu tun, was mir Spaß macht. Denn es gibt mir ein gutes Gefühl, wenn ich sie beraten und ihnen weiterhelfen kann. Ich lerne dabei die unterschiedlichsten Leute kennen, eine sehr interessante Aufgabe.

Was ist an deinem Job außerdem spannend?
Ich konnte mir vorher nicht genau vorstellen, wie es sich anfühlt, mit Kunden zu arbeiten und wie ich dabei wirke. Dies zu erfahren und gleichzeitig die Probleme der Menschen zu lösen, war schon eine spannende Aufgabe.

Was möchtest du Bewerbern raten?
Bewerber können immer ehrlich sein und ihre Schwächen eingestehen. Niemand ist perfekt. Zudem sollten sie sich vorher über das Unternehmen und den gewählten Beruf informieren.

Werde Teil der SWB